«Dä allerschällscht Wettiger Fisch» heisst Stella

Der Schwimmclub Tägi Wettingen lud am letzten Samstag zum sechsten Mal zum Plauschwettkampf ein.

Die 11- bis 12-jährigen Schwimmerinnen mit der Tagessiegerin «dä schnällscht Wettiger Fisch» Stella Schneider.Gaby Kost

Die 11- bis 12-jährigen Schwimmerinnen mit der Tagessiegerin «dä schnällscht Wettiger Fisch» Stella Schneider.Gaby Kost

«Auf die Plätze – los!» Auf dieses Kommando warteten am Samstag rund 100 Mädchen und Knaben zwischen 6 und 12 Jahren, bevor sie ins Wasser tauchten und 25 bzw. 50 Meter im Hallenbadbecken so schnell wie möglich hinter sich liessen. Einer davon ist der siebenjährige Matthew, der wie ein Profi auf dem Startblock in Sprungposition auf den nächsten Startpfiff wartete. «Matti, du bist viel zu früh startbereit», rief ihm Katharina Urfer, Präsidentin vom SC Tägi Wettingen, zu. Sie erwähnte, dass er im Training regelmässig einen Traubenzucker holt bei ihr. Kaum ertönte der Startpfiff, feuerten die Anwesenden die schwimmbegeisterten Sprösslinge an.

Gestartet wurde in acht verschiedenen Kategorien, die in Mädchen und Knaben sowie Alter aufgeteilt waren. 22 Helfer und Helferinnen der Wettkampfgruppe des SC Tägi Wettingen unterstützten Urfer sowie den Cheftrainier Joop van der Sluis bei der Organisation. Die beiden sind stolz auf ihre Truppe, denn eine Woche zuvor nahmen 31 Schwimmerinnen und Schwimmer am Schluefi-Meeting in Kloten teil und zeigten eine hervorragende Leistung. Vor allem bei den jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmern waren Erfolge zu verbuchen. Von 93 Starts resultierten 74 persönliche Rekorde und 11 Podestplätze.

Ein ähnliches Gefühl hatte bestimmt auch Matthew, der es im Plauschwettkampf im Tägi aufs Siegerpodest schaffte und als Dritter in seiner Kategorie fröhlich einen Turnsack und eine Gratulation von Urfer und Gemeinderat Philippe Rey entgegennahm. «Dabei sein ist alles», beruhigte eine Mutter ihre Tochter, die nicht auf dem Podest stand, aber trotzdem ein Geschenk erhielt.

«Dä allerschnällscht Wettiger Fisch» ist in diesem Jahr weiblich und heisst Stella Schneider. Sie erreichte das Ziel nach der Distanz von 50 Metern im Schwimmbecken in 34,06 Sekunden. Rangliste siehe unter www.sc-taegi.ch

Weitere Artikel zu «Wettingen», die sie interessieren könnten

Wettingen10.07.2024

David Archer: «Ich lebe gerade meinen Traum»

Sein zweites ­Ausbildungs- jahr bei der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal fiel mitten in die Wirren im Korps. Warum der junge Polizist David Archer zwischen…
Wettingen10.07.2024

«Sensationeller Sonntag»

Das OK zieht nach dem «Wettiger Fäscht» positive Bilanz. Einzig der Regen und das Ausscheiden der Fussballer trübten am Samstag die Festfreude.
Wettingen03.07.2024

Kusters Bitte nützte nichts

Die Gemeinde Wettingen muss ihr Personalreglement anpassen. Der Einwohnerrat überwies die Motion für einen Sockel­betrag bei generellen Lohnanpassungen.