Wettingen
27.11.2019

Es gab einen Rekord am Suppentag

350 Liter Suppen schöpften die Mitglieder des Rotary-Clubs vor einer Woche auf dem Zentrumsplatz aus.

Melanie Bär

800 Portionen wurden am Donnerstag in Wettingen für einen guten Zweck verspeist. Das entspricht 100 Portionen mehr als im Vorjahr. Die gesammelte Kollekte von 11000 Franken, 500 Franken mehr als im 2018, geht an die Schweizer Tafel. Die Stiftung verteilt Lebensmittel, die sonst weggeworfen würden. Der Suppentag ist eine nationale Aktion, die zum 16. Mal und an 18 Standorten durchgeführt wurde. Gesamthaft wurden 4500 Liter Suppe geschöpft und so über 160000 Franken Spenden gesammelt.

Rolf Baschnagel vom Rotary-Club Wettingen war erstmals für den Suppentag in Wettingen verantwortlich und zieht positive Bilanz: «Es ist schön zu sehen, wie viele Menschen bereit sind, anderen zu helfen. Wunderschön.» Fünf Suppen, von der Bananen-Curry-Kokosmilch-Suppe bis zur Minestrone, wurden in fünf Wettinger Restaurants gekocht und kostenlos zur Verfügung gestellt.