Wettingen
22.06.2022

Schweizer-Meister-Titel für Rotweiss

Strahlende Sieger in Rot-Weiss: Die Gewinnerteams der Damen und der Herren bei der Siegerehrung der Final Four am Sonntagabend. zVg
Zufriedener Gastgeber: RWW-Präsident Thomas Meier freut sich über die erfolgreiche Austragung der Final Four und über den Doppelsieg. 
               Romi Schmid

Strahlende Sieger in Rot-Weiss: Die Gewinnerteams der Damen und der Herren bei der Siegerehrung der Final Four am Sonntagabend. zVg

Strahlende Sieger in Rot-Weiss: Die Gewinnerteams der Damen und der Herren bei der Siegerehrung der Final Four am Sonntagabend. zVg
Zufriedener Gastgeber: RWW-Präsident Thomas Meier freut sich über die erfolgreiche Austragung der Final Four und über den Doppelsieg. 
               Romi Schmid

Zufriedener Gastgeber: RWW-Präsident Thomas Meier freut sich über die erfolgreiche Austragung der Final Four und über den Doppelsieg.

Spektakuläres Spitzen­hockey in Wettingen: Im entscheidenden Final Four dominieren die Teams des HC Rotweiss Wettingen und holen sich den doppelten Titelgewinn.

Von: Romi Schmid

Am Wochenende fand auf der Bernau in Wettingen das Final-Four-Turnier im Landhockey statt. Mit dabei waren auch das Damen- und das Herrenteam des HC Rotweiss Wettingen. Beide dominierten die Finalspiele deutlich: Die RWW-Herren konnten das Spiel gegen die Männer des GC Landhockey knapp für sich entscheiden, und auch die kämpferischen Wettinger Frauen liessen nichts anbrennen und holten sich den souveränen Sieg gegen die Damen vom Luzerner SC.

Ambitionierte Ziele

Thomas Meier, der den HC Rotweiss Wettingen seit vergangenem Jahr präsidiert, freut sich über den Doppelsieg zum Saisonende. «Beide Equipen haben die gesamte Saison auf diesen Sieg hingearbeitet und als Mannschaft auf ganzer Linie überzeugt. Ich freue mich, dass nun beide Teams als Sieger vom Platz gehen – das macht stolz!» Und auch weiterhin, so Meier, wolle man Topleistung bringen. Das Ziel: im Europacup im Herbst mit den Herren und im Frühling 2023 mit den Damen begeistern.

Ausgelassene Stimmung auf der Bernau

Trotz glühender Hitze und Rekordtemperaturen von über 35 Grad wohnten dem Final-Four-Turnier am Wochenende in Wettingen über 600 Zuschauer bei. Wer nicht vor Ort sein konnte, hatte die Möglichkeit, die Spiele über einen Livestream mitzuverfolgen. «Hopp Rotwiis» war über alle Tribünen zu hören, die Teams der beiden Equipen wurden angefeuert, beklatscht und bejubelt. Rund fünf Jahre ist es her, dass auf der Bernau die letzten Titelspiele einer Meisterschaft ausgetragen wurden. «Als Verein und Veranstalter haben wir uns extrem gefreut, diesen spektakulären Prestige-Event auszutragen», sagt Thomas Meier und ergänzt: «Dabei sind wir dankbar, dass wir die Final Four ohne Coronaschutzkonzept durchführen konnten und wir nicht nur auf dem Feld, sondern auch als Gastgeber überzeugt haben.» Den guten Ruf als Gastgeber möchte der Verein auch weiter ausbauen: Im nächsten Jahr wollen die ambitionierten Wettinger den Europacup austragen.