Wettingen
26.01.2022

Wer war Joseph Müller?

Gesucht: Besitzer dieses Buchs. Dieter Minder

Gesucht: Besitzer dieses Buchs. Dieter Minder

Auf Spurensuche nach dem Besitzer eines Chemiebuches aus dem Jahr 1904.

Von: Dieter Minder

Unbeachtet stand es jahrelang im Büchergestell des Limmatwelle-Redaktors Dieter Minder: das Buch «Grundzüge der Chemie und Mineralogie». Wie es in die Familiensammlung kam, ist nicht bekannt, es lassen sich höchstens Mutmassungen dazu anstellen. Ein Hinweis auf die Geschichte des Buches steht auf der 2. Umschlagseite. Hier hat der damalige Besitzer seinen Namen eingetragen: «Joseph Müller III. Kl, Wettingen, 28.X.1904.»

Verfasst wurde das Buch von «Prof. Dr. Rudolf Arendt». Er war 1828 in Frankfurt an der Oder zur Welt gekommen. Heute würde man sagen, auf dem zweiten Bildungsweg bildete er sich zum Chemiker aus. Er promovierte 1854 mit dem Thema «Transport der Nährstoffe durch die Pflanzen bis in die Samen». Als Pädagoge verlieh er der Chemieausbildung neue Impulse. Bei ihm Stand das Experiment im Vordergrund, wobei er von den Schülern aktives Mitwirken forderte. Dies lässt sich in den von Arendt verfassten Vorworten der verschiedenen Auflagen erkennen. Wie Versuche durchzuführen sind, hat er zudem in seinem Buch «Technik der Experimentalchemie» erläutert. 1902 ist Arendt gestorben. Im Vorwort zur 1903 erschienen 8. Auflage wurde er wie folgt gewürdigt: «Ein hervorragender Pädagoge, ein gewandter Experimentator, ein Mann von reichem Wissen und Können, hat er durch dieses Lehrbuch und seine übrigen vortrefflichen Werke, ferner durch seine nahezu 40-jährige Lehrtätigkeit einen ganz bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung des chemischen Unterrichts gehabt.»

Wein- und Bierbereitung

Die verschiedenen Kapitel sind, wie damals bei qualitativ hochstehender Fachliteratur üblich, mit Zeichnungen ergänzt. 214 davon sind in den Text eingefügt. Sie zeigen, wie die Versuche aufgebaut werden sollen. Etwas ganz Besonderes ist die «Buntdrucktafel». Auf ihr sind unter anderem Granit, Gneis und Basalt abgebildet.

Fast am Ende des Buches ist ein Kapitel der Zymotechnik gewidmet, es heisst dort: «Die chemische Technik zieht von den Gärungs-, Fäulnis- und Verwesungsprozessen einen gewissen Nutzen, indem sie einige derselben zur Herstellung wertvoller Materialen benutzt (Gärungschemie oder Zymotechnik).» In diesem Abschnitt werden zwei für Wettingen wichtige Themen beschrieben: die «Weinbereitung» und die «Bierbereitung».

Das Buch ist inhaltlich und didaktisch auf dem Wissensstand des Jahres 1904. In den fast 120 Jahren hat sich dieses stark entwickelt, wie der Blick in heutige Fachbeiträge, ob gedruckt oder digital, zeigt. Was noch fehlt, sind Angaben zum Buchbesitzer aus Wettingen. Wer war Joseph Müller? In welcher Schule hat ihm das Buch als Lehrmittel gedient? Was ist aus ihm geworden und wer sind seine Nachkommen? Wer Hinweise dazu hat, soll sich bei der Redaktion melden: redaktion@limmatwelle.ch.