Neuenhof
10.04.2019

20-Jähriger wird Beisitzer

Beat Voigtmann <em>(r.) übergibt das Beisitzeramt an Tim Voser. Rahel Bühler</em>

Beat Voigtmann (r.) übergibt das Beisitzeramt an Tim Voser. Rahel Bühler

Tim Voser wird an der Generalversammlung des Gewerbevereins Neuenhof als Nachfolger für Beat Voigtmann gewählt.

Rahel Bühler

«Wenn du heute gewählt wirst, bist du das wahrscheinlich jüngste Vorstandsmitglied eines Gewerbevereins aus der Region», sagt Titus Regensburger zu Tim Voser. Der 20-jährige Neuenhofer stellt sich als Nachfolger für den Beisitzer Beat Voigtmann zur Verfügung. Letzterer nimmt eine neue berufliche Herausforderung an und arbeitet daher nicht mehr in Neuenhof.

Anlässlich der Generalversammlung des Vereins, die am vergangenen Donnerstag stattfand, stellte sich Voser zur Wahl.

«Ich möchte mich für das Gewerbe einsetzen», begründet Voser seine Kandidatur. Er besucht die Kantonsschule in Baden und wird im Sommer an die Universität St. Gallen wechseln. Zudem ist er politisch aktiv: Er ist Präsident der Badener Sektion der Jungfreisinnigen und Aktuar der Finanzkommission Neuenhof. «Ich möchte auch das Gewerbe in die Politik einbringen.» Nach diesem Votum wird Voser von den anwesenden Stimmberechtigten, 26 an der Zahl, einstimmig gewählt.

Wie auch dieser Punkt ist der Rest der Traktandenliste zügig abgehakt. Sowohl Protokoll als auch der Jahresbericht werden einstimmig abgesegnet. Katharina Hürsch und Felix Munoz werden als neue Revisoren gewählt.

Die Jahresrechnung 2018 weist ein Minus von 1854 Franken aus. Budgetiert war ein Verlust von 625 Franken. Der Grund für den Unterschied sind die höheren Ausgaben für den Sommeranlass im Peterskeller. «Es kamen noch nie so viele Leute», erklärt Kassier Thierry Engel. Im Anschluss richtete er ein ernstes Wort an die Mitglieder: «Bitte bezahlt die Mitgliederbeiträge heuer rechtzeitig.» 2018 haben dies einige der 56 Mitglieder nicht getan. Aus diesem Grund wird nun das Mahnwesen angepasst. Der Jahresbeitrag beträgt 220 Franken. Das Budget 2019 sieht indes ein Plus von 620 Franken vor. Engel begründet dies mit eingeleiteten Sparmassnahmen.

Titus Regensburger überreicht Beat Voigtmann am Schluss eine Wanduhr mit dem Logo des Neuenhofer Gewerbevereins. Voigt- mann bedankt sich mit folgenden Worten: «Es braucht euch Mitglieder, damit der Gewerbeverein lebt.»