Würenlos
17.03.2021

Mit Bons zum Garderobengebäude

Die B-Junioren des SV Würenlos sammeln fleissig Migros-Vereinsbons. (Bild: Romi Schmid)

Die B-Junioren des SV Würenlos sammeln fleissig Migros-Vereinsbons. (Bild: Romi Schmid)

Eine Förderaktion der Migros will Amateursportvereine unterstützen. Viele Klubs der Limmatwelle- Gemeinden nehmen daran teil und sammeln Vereinsbons. Ganz vorne mit dabei ist der SV Würenlos.

Von: Romi Schmid

«Wollen Sie einen Sportverein unterstützen?» Diese Frage wird zurzeit manchem Kunden an der Migros-Kasse gestellt. Dahinter steckt die Aktion «Support your Sport». Pro 20 Franken gibts einen Bon, der mittels eines Codes einem Sportverein zugeteilt werden kann. Die Migros stellt für die Aktion einen Betrag von drei Millionen Franken zur Verfügung. Je mehr Bons ein Verein bekommt, desto grösser ist sein Anteil am Geldtopf. «Viele Vereine haben derzeit mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Migros ist stolz darauf, mit der ‹Support your Sport›-Aktion zu helfen», sagt Migros-Sprecher Patrick Stöpper. Schweizweit nehmen über 8000 Vereine daran teil, davon rund 70 aus dem Einzugsgebiet der Limmatwelle. In der Kategorie der Vereine mit mehr als 300 Mitgliedern ganz vorne mit dabei ist der Sportverein Würenlos. Mit 8836 Bons (Stand 15. März) zählt der Fussballverein innerhalb seiner Kategorie die zweitmeisten Stimmen im Kanton – mehr hat nur der FC Villmergen.

Spieler müssen sich aktuell daheim umziehen

Auch weitere Vereine der Limmatwelle-Gemeinden konnten bereits ein gutes Resultat erzielen. So besitzen der SV Neuenhof, der HC Rotweiss Wettingen und der STV Spreitenbach mehrere Tausend Bons auf ihren Konten. Das Ziel des SV Würenlos ist, damit ein neues Garderobengebäude finanzieren zu können. «Wir haben vor eineinhalb Jahren einen neuen Fussballplatz erhalten. Leider fehlt ein Garderobengebäude», sagt Vorstandsmitglied Fredy Strasser. Kassier Irène Kirwan ergänzt: «Die Spieler ziehen sich zuhause oder in der zwei Kilometer entfernten Mehrzweckhalle um. Das ist kein Zustand.» Durch die Teilnahme an der Aktion erhält der Verein die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für sein Bauprojekt zu erlangen. Denn wie bei vielen anderen Vereinen fallen auch beim SV Würenlos coronabedingt viele Einnahmen weg. Warum der Verein zurzeit so weit vorn ist, kann Strasser nur vermuten: «Alle sammeln wie wild. Wir haben einfach die besten Fans.» Einer davon ist David Giamboi. Mehr als 200 Bons hat der Würenloser schon gesammelt. «Ich bin seit drei Jahren Co-Trainer der F-Junioren und gebe alles, um den Verein zu unterstützen», sagt er. Kein Vereinsleben, kaum Training: «Die Aktion kommt zur richtigen Zeit – nicht nur finanziell», sagt Strasser und ergänzt: «So können sich unsere Spieler trotz Trainingsausfällen gemeinsam für etwas einsetzen.» Auch Irène Kirwan ist von der Aktion angetan: «Die Kampagne der Migros ist eine Supersache. Je mehr Bons wir erhalten, desto grösser wird unser Anteil am Fördertopf.» Für den Verein zählt jeder Franken – denn: Für das mit einer Million veranschlagte Bauvorhaben sind erst rund 350000 Franken vorhanden.

Bau des Garderobengebäudes soll diesen Frühling starten

«Dank Beiträgen von Vereinsmitgliedern, Gemeinden, Sponsoren und Fonds haben wir schon einen grossen Betrag zusammen», sagt Kirwan und fügt hinzu: «Wir sind dankbar für jede Unterstützung.» Trotz fehlender Gelder: Der Baustart für das neue Garderobengebäude soll noch diesen Frühling erfolgen. Der Verein rührt deshalb fleissig die Werbetrommel für das Bauvorhaben und die «Support your Sport»-Kampagne, die noch bis am 12. April läuft. Kirwan ist optimistisch: «Wir gehen ein finanzielles Risiko ein, sind aber zuversichtlich, dass wir das Budget aufbringen können.»