Die mit den Hufeisen werfen

Die «Red Horses Horseshoe Pitchers» aus Spreitenbach richten zwei Qualifikationsturniere aus. 50 bis 60 Hufeisenwerfer werden sich hier messen.

Die Hufeisenwerfer posieren vor ihrer Anlage. zVg

Plausch und Wettkampf vereinen die aus Nordamerika stammende Sportart Hufeisenwerfen. Seit eineinhalb Jahren gibt es den Spreitenbacher Verein «Red Horses Horseshoe Pitchers». Vorstandsmitglied Daniel Zutter erzählt: «Ich war mit einigen Kollegen an einer sogenannten Bauernolympiade, dort schauten wir zunächst zu und spielten dann beim Hufeisenwerfen mit. Kurz darauf, im Herbst 2022, gründeten wir den Verein.» Heute zählt dieser 28 Mitglieder und ist dem Dachverband American Horseshoe Pitching unterstellt. Der Name «Red Horses Horseshoe Pitchers» entstand am 1. August.

Die Vereinsmitglieder machten sich im Internet über den Sport schlau und fanden heraus, dass es verschiedene Vereine und den Dachverband gibt. Die Schweizer Meisterschaft Mitte Oktober in Wohlen bei Bern liessen sich die neuen Hufeisenwerfer nicht entgehen. «Wir waren begeistert, dass dies so ernst genommen wird», sagt Daniel Zutter.

Erste Indooranlage

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Spreitenbacher noch keine eigene Anlage. Sie waren jedoch die Ersten, die eine Indooranlage in einer Scheune in Spreitenbach bauten. «Eine Verbandsdelegation sah sich diese an und war begeistert», so der 53-Jährige. Erst dann baute der Spreitenbacher Verein die Aussenanlage beim Bauernhof Obstgarten. «Dies in Zusammenarbeit mit dem Altersheim, welches uns Land gegeben hat.»

Für Daniel Zutter ist die Geselligkeit beim Hufeisenwerfen das Wichtigste. Einige nehmen die Veranstaltung sehr ernst, versuchen mit ihrer Präzisionsgabe, möglichst den Pfahl zu treffen. Wer im Hufeisenwurf-Sport hoch hinaus will, das heisst an einer Weltmeisterschaft in Nordamerika teilnehmen, muss eine gewisse Punktzahl erreichen. Bei den «Red Horses Horseshoe Pitchers» machen vornehmlich Leute aus Spreitenbach, aber auch aus Zürich oder Basel mit. Eine Altersbegrenzung gibt es keine. Männer und Frauen frönen dem geselligen Sport. «Wir haben sogar eine Oldie-Abteilung», sagt Daniel Zutter.

Unter dem Patronat des Dachverbandes finden jährlich vier Qualifikationsturniere statt. Diesen Samstag, 20. April, findet das Eröffnungsturnier statt. Auch die Schweizer Meisterschaft am 19. Oktober wird durch den Spreitenbacher Verein gestemmt. Ab 9.30 Uhr morgens werden 50 bis 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Schweiz und Deutschland zum Eröffnungsturnier antreten beim Hof Obstgarten an der Dorfstrasse 41, eine Festwirtschaft wird ebenfalls geführt.

Weitere Artikel zu «Killwangen», die sie interessieren könnten

Killwangen19.06.2024

«Es war ein Fest vom Dorf fürs Dorf»

«Die Erwartungen des OKs wurden übertroffen», sagt OK-Präsident Martin Kreuzmann und ist erfreut.
Killwangen12.06.2024

Auftritt vor dem Heimpublikum

Die Killwangenerin Sarah Eisenstein tritt mit ihrer Band am Dorffest auf. Sie singt aus ihrem eigenen Leben, über Zweifel und Ängste und will Mut machen, den…
Killwangen12.06.2024

Pascal Froidevaux erhielt 255 Stimmen

Das Stimmvolk hat sich im zweiten Wahlgang für den 49-jährigen Pascal Froidevaux entschieden. Nach mehr als sieben Monaten ist der Gemeinderat wieder komplett.