Aufs Festjahr 2024 angestossen

Spreitenbach feiert dieses Jahr im August ganz gross: 900 Jahre sind wahrlich ein «Dorffäscht» wert. Am Neujahrsapéro war dies unter anderem ein Thema.

Die Gäste  bedienen sich am reichhaltigen Buffet.  Irene Hung-König

Die Gäste bedienen sich am reichhaltigen Buffet. Irene Hung-König

Die drei Damen stossen gemeinsam auf das neue Jahr an. ihk

Die drei Damen stossen gemeinsam auf das neue Jahr an. ihk

Gemeindepräsident Markus Mötteli hält die Neujahrsansprache. ihk

Gemeindepräsident Markus Mötteli hält die Neujahrsansprache. ihk

Gemeindepräsident Markus Mötteli begrüsste im Stadtsaal im Kino Pathé viele Gäste. Zum zweiten Mal fand der Neujahrsapéro im Saal des modernen Kinokomplexes statt. Doch zunächst wurden die rund 100 Personen in die 60er-Jahre des letzten Jahrtausends katapultiert - mit einem Schwarz-Weiss-Film, in welchem der damalige Planer das Stockwerkeigentum als Nonplusultra bezeichnete, um die Einwohner in Spreitenbach zu halten.

Heute, so Markus Mötteli, würden sich die Einwohnerinnen und Einwohner gemäss Umfrage wohlfühlen, doch das Image sei nicht so toll. Mit dem Leitbild 2023 versuche der Gemeinderat deshalb, etwas zu ändern, am Image zu arbeiten. Mit einem neuen, vereinfachten Logo, das den Leoparden und den Stern zeigt. Markus Mötteli beschrieb mit Hinweis auf das erste Hochhaus, das erste Shoppingcenter in der Schweiz den Spreitenbacher Pioniergeist. «Diesen Pioniergeist müssen wir weiter fördern», so der Gemeindepräsident. Mit dem Motto «Gemeinsam voraus» soll dies gelingen. «Es soll nicht mehr heissen, der Gemeinderat möchte ja, dass..» Die Gäste müssten sich fragen, was alle von einer positiven Entwicklung haben, was es etwa den Schwächeren bringe.

«Es passiert ein tolles Fest»

Markus Mötteli blickte auch voraus und zwar auf das viertägige Dorffest Ende August. «Es passiert ein tolles Fest», sagte er. Doch es brauche noch mehr Helferinnen und Helfer. Diese könnten sich gleich bei OK-Präsidentin und Vizegemeindepräsidentin Doris Schmid melden.

Bei einem leckeren Apéro mit verschiedenen Häppchen, prosteten sich die Gäste auf ein erfolgreiches und gesundes 20024 zu. Der Apéro wurde von den Gemeinden Bergdietikon, Killwangen, Neuenhof, Wettingen und Würenlos gesponsert. Dies als Geschenk für das neu eingeweihte Gemeindehaus im letzten Herbst.

Weitere Artikel zu «Spreitenbach», die sie interessieren könnten

Spreitenbach17.04.2024

Wenn Verstand und Herz sich streiten

Spreitenbach17.04.2024

Verstopfte Leitungen

Abfälle, die in die Toilette geworfen und so ins ­Abwasser gespült werden, sorgen regelmässig für ­Verstopfungen.
Spreitenbach17.04.2024

Nach acht Jahren Pause wird in Spreitenbach ­wieder Theater gespielt. Die Theatergesellschaft (TGS) führt in der Turn­halle Boo­stock die witzige Komödie «E…