Spreitenbach
19.04.2017

Bald übernachten erste Hilton-Gäste in Spreitenbach

Noch kahl: So sieht es im Inneren des Rohbaus des Hilton-Hotels aus. Foto: bscOktober 2016: Luftaufnahme des Hotels.Foto: zVgSo wird das Hilton-Hotel nach Fertigstellung aussehen. Foto: zVg

Noch kahl: So sieht es im Inneren des Rohbaus des Hilton-Hotels aus. Foto: bsc

Oktober 2016: Luftaufnahme des Hotels.Foto: zVg

So wird das Hilton-Hotel nach Fertigstellung aussehen. Foto: zVg

In die Überbauung Kreuzäcker sind die ersten Mieter eingezogen. Im Herbst ist auch das Hotel Hilton fertig.

Barbara Scherer

Bereits dekorieren Blumentöpfe die Balkone der Überbauung Kreuzäcker. Seit Februar wohnen die ersten Mieter in der modernen Wohnsiedlung im Osten der Gemeinde.

Die Überbauung besteht aus neun Gebäuden und umfasst neben 160 Wohnungen auch Büro- und Gewerbeflächen. «Bereits sind 70 Prozent der Überbauung vermietet», sagt Fredy Ganz, Leiter des Baumanagements bei der Immo Invest. Der sehr gute Mieter-Mix werde das Quartier sehr beleben. So hat kürzlich eine Arztpraxis den Betrieb offiziell eröffnet, weitere Mieter werden in naher Zukunft eine Kindertagesstätte, einen Kindergarten und ein Coiffeur-Geschäft eröffnen. Ganz: «Jetzt fängt der Ort an zu leben.» Mit der Limmattalbahn wird die Überbauung zudem eine Haltestelle erhalten.

Für mehr als 100 Millionen Franken realisiert die Immo Invest Partner AG auf dem Areal fünf Gebäude. Eines davon ist das Hotel Hilton Garden Inn. Noch befindet sich das Vier-Sterne-Hotel mit den 116 Zimmern im Bau. Doch voraussichtlich im Herbst wird es seine Tore für die ersten Gäste öffnen.

Damit auch die Einwohner der Gemeinde etwas vom Hotel haben, werden das Restaurant und die Bar von aussen zugänglich sein. «Es soll kein gewöhnliches Hotelrestaurant werden. Die Gastronomie wird Gäste als Treffpunkt der Region anziehen», sagt Michael Reinhardt, General Manager des neuen Hilton Garden Inn. Auch bietet das neue Hotel viel Platz für verschiedene Anlässe. Von Firmenmeetings über Versammlungen bis hin zu Hochzeiten und Geburtstagen soll alles im neuen Hilton stattfinden können. «Wir haben erfreulicherweise bereits Reservationen und Anfragen für die Veranstaltungsräume», so Reinhardt.

Wieso hat es die Marke Hilton überhaupt nach Spreitenbach verschlagen? «Spreitenbach ist schon heute eine ‹Boomregion› mit weiterem Potenzial mittel- und langfristig. Zudem ist der Standort zwischen Zürich und Baden sehr gut gelegen», erklärt Reinhardt. So wird das Hilton Garden Inn hauptsächlich von Firmen- und Freizeitreisenden, darunter auch internationale Stammgäste der Marke Hilton Hotels, profitieren. Reinhardt: «Das Hotel wird hauptsächlich Durchgangsreisende und Firmenkunden beherbergen, ist aber auch sicher eine attraktive neue Adresse für Touristen im oder auf dem Weg durch das Limmattal.»