Neuenhof
16.08.2017

Zum Schulanfang konnten die Kinder die neuen Räume beziehen

Die neue Aula von aussen.Neuer Kindergarten Zentrum mit Blick vom Ober- ins Untergeschoss, die durch Fensterscheiben miteinander verbunden sind.Der Mittagstisch konnte am Montag erstmals in der Aula durchgeführt werden.Die Schulanlage Schibler wurde von 50 auf 100 Meter Länge erweitert.Fotos: Melanie BärSchulleiterin Renate Baschek im neuen Kindergarten.Eines der neuen Klassenzimmer mit einer Grösse von 70 Quadratmetern.Neue Aula neben altem Schulhaus – nur noch Umgebungsarbeiten fehlen.Gang im Schulhaus Schibler.Schüler liessen ihre Wünsche am Montagmorgen an Ballonen davonfliegen.

Die neue Aula von aussen.

Neuer Kindergarten Zentrum mit Blick vom Ober- ins Untergeschoss, die durch Fensterscheiben miteinander verbunden sind.

Der Mittagstisch konnte am Montag erstmals in der Aula durchgeführt werden.

Die Schulanlage Schibler wurde von 50 auf 100 Meter Länge erweitert.Fotos: Melanie Bär

Schulleiterin Renate Baschek im neuen Kindergarten.

Eines der neuen Klassenzimmer mit einer Grösse von 70 Quadratmetern.

Neue Aula neben altem Schulhaus – nur noch Umgebungsarbeiten fehlen.

Gang im Schulhaus Schibler.

Schüler liessen ihre Wünsche am Montagmorgen an Ballonen davonfliegen.

Pünktlich aufs Schuljahr hin sind die neuen Schulräume fertig: Alles zusammen kostete knapp 30 Millionen Franken.

Melanie Bär

Schulleiterin Renate Baschek steht am Montagmittag mit Architektin Sandra Hegnauer auf dem Schulhausplatz, als ein Schüler auf sie zu rennt und fragt: «Sie Frau Baschek, wo kommt der neue Veloständer hin?» Er hat sein Fahrrad am falschen Ort abgestellt und entschuldigt sich dafür. Die Schulleiterin zeigt ihm, wo er sein Velo hinstellen kann, bis der neue Ständer montiert ist. Es sind noch ein paar kleine Dinge, wie dieser Veloständer, die noch fehlen. Ansonsten ist der Erweiterungsbau pünktlich zu Schulbeginn fertig. Wie geplant müssen nun nur noch die Umgebungsarbeiten gemacht werden.

Nicht nur Schulleiterin Baschek ist zufrieden. Auch Architektin Hegnauer sagt, es sei ein schönes Gefühl, hier vor vollendetem Werk zu stehen. «Die Herausforderung war, ein Projekt dieser Grösse und in der knappen Zeit bei laufendem Betrieb zu realisieren.» Vor sieben Jahren hat die Planung begonnen. Die 50 Meter lange Schulanlage Schibler ist verdoppelt worden, eine neue Aula und der Kindergarten Zentrum sind zusätzlich entstanden. Alles zusammen kostete knapp 30 Mio. Franken. «Damit sind wir mindestens die nächsten zehn Jahre für die prog-nostizierte Schülerentwicklung gewappnet», so Baschek.