Killwangen
12.12.2019

Samichlaus auf dem Spielplatz Zelgli

Die Kinder konnten ihre gelernten Versli vortragen.
Etwa 50 Kinder und ihre Eltern empfingen den Chlaus auf dem Spielplatz. rb
Die Besucher hörten dem Chlaus gebannt zu.

Die Kinder konnten ihre gelernten Versli vortragen.

Die Kinder konnten ihre gelernten Versli vortragen.
Etwa 50 Kinder und ihre Eltern empfingen den Chlaus auf dem Spielplatz. rb
Die Besucher hörten dem Chlaus gebannt zu.

Etwa 50 Kinder und ihre Eltern empfingen den Chlaus auf dem Spielplatz. rb

Die Kinder konnten ihre gelernten Versli vortragen.
Etwa 50 Kinder und ihre Eltern empfingen den Chlaus auf dem Spielplatz. rb
Die Besucher hörten dem Chlaus gebannt zu.

Die Besucher hörten dem Chlaus gebannt zu.

Erstmals seit mehreren Jahren fand der Chlausbesuch wieder im Zentrum, nicht am Waldrand statt.

Von: Rahel Bühler

Es ist Samstag, kurz nach 17 Uhr auf dem Spielplatz beim Schulhaus Zelgli. Es weht ein frischer Wind, langsam wird es dunkel. Vier Finnenkerzen erhellen den Spielplatz. Die Besucher, total sind es etwa 50 Kinder mit ihren Eltern sowie mehrere Mitglieder des Elternvereins, warten gespannt auf ihren Gast. Wenige Minuten später ist es so weit: Der Samichlaus, in Begleitung eines Schmutzli und einer Messdienerin, kommt auf den Platz. Die vielen Kinderaugen haben ihn schon von Weitem entdeckt.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Samichlaus-Besuch beim Waldeingang stattgefunden. Mit rückläufigen Besucherzahlen. «Deshalb haben wir entschieden, den Chlausbesuch dieses Jahr wieder im Zentrum durchzuführen», sagte Stefanie Neukom, Vizepräsidentin des Elternvereins.

Der Rest des Programms ist gleich geblieben: Zuerst erzählt der Samichlaus eine Geschichte. Heuer ist es jene von Stefan, der lernte, wie es ist, Reue zu zeigen. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, dem Samichlaus ein Versli vorzutragen. Dafür verteilte der Schmutzli dann «Chlausesäckli».