Spreitenbach
09.01.2019

«Du bist auch ein König»

Im Anschluss <em>an den Gottesdienst gab es für alle ein Stück Königskuchen.bär</em>Die Geschwister <em>Alessandro und Nuria freuten sich über die Könige. (Melanie Bär)</em>Pfarrer <em>Stefan Siegrist. (Melanie Bär)</em>Thierry Huber mit seinen sechs Kronen. (Melanie Bär)

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es für alle ein Stück Königskuchen.bär

Die Geschwister Alessandro und Nuria freuten sich über die Könige. (Melanie Bär)

Pfarrer Stefan Siegrist. (Melanie Bär)

Thierry Huber mit seinen sechs Kronen. (Melanie Bär)

60 Personen beendeten die Weihnachtszeit in Spreitenbach am Sonntag mit einem Gottesdienst und Dreikönigskuchen-Essen.

Melanie Bär

Für einmal waren am Sonntagnachmittag um halb fünf in der reformierten Dorfkirche alle Bänke besetzt. Jung und Alt war gekommen. «Das ist sonst leider nicht so, meistens kommen nur 10 bis 20 Leute in den Gottesdienst», sagt Pfarrer Stefan Siegrist.

Der Entscheid, den morgendlichen Gottesdienst auf den Nachmittag zu legen und mit dem vor fünf Jahren initiierten Dreikönigskuchen-Essen zu verbinden, hat sich als richtig erwiesen. «Es lag auf der Hand, weil der Dreikönigstag auf den Sonntag fiel.»

Alessandro erstaunte es nicht, als er beim Kuchenessen nach dem Gottesdienst den König herauszog. Er war nicht zum ersten Mal dabei und weiss: «Es hat in jedem Stück einen drin.» Um Enttäuschungen zu verhindern, hatte Pfarrer Siegrist beim Limmatbeck nämlich einen Spezialkuchen mit 60 Königen anfertigen lassen.

«Es ist auch eine Zusage: Du bist auch ein König», so Siegrist. Anders sei es am Morgen daheim gewesen: «Mein Sohn war sehr enttäuscht, als ich beim ersten Biss auf den König stiess.» Während der von Bäckern ins Leben gerufene Brauch heute bekannt ist, lernten ihn Paul und Susanne Greber erst durch die Grosskinder Alessandro und Nuria kennen, die sie zum Anlass begleitet hatten.