Würenlos
07.03.2018

Steinhof steht kurz vor dem Abbruch

Dekontaminationsschleuse, damit kein Asbeststaub nach aussen gelangen kann.Im Inneren des ehemaligen Steinhofs.«Steinhof» kurz vor dem Abriss.

Dekontaminationsschleuse, damit kein Asbeststaub nach aussen gelangen kann.

Im Inneren des ehemaligen Steinhofs.

«Steinhof» kurz vor dem Abriss.

Zurzeit wird im Steinhof schadstoffhaltiges Material entfernt. In ein paar Wochen sollen erste Gebäudeteile abgebrochen werden.

melanie Bär

«Bevor wir mit dem Abbruch beginnen können, musste das Gebäude auf schadstoffhaltiges Material hin geprüft werden, das nun fachmännisch entfernt wird», sagt Baufachmann Bruno Bumbacher. In Wand- und Bodenbelägen, sogar im Klinkerboden, wurden Asbestrückstände gefunden. Die in den 30er bis 90er Jahren häufig verwendete gefährliche Bausubstanz wird zurzeit durch Spezialisten entfernt. «Danach beginnt der Abbruch des einen Teils der Liegenschaft», so Bumbacher. Es ist geplant, dass in anderthalb Jahren ein neues Restaurant mit Hotelzimmern und Bar und ein Wohnhaus stehen sollen. In der Umgebung sollen zudem acht Mehrfamilienhäuser mit etwa 85 Wohnungen sowie ein Mehrfamilienhaus mit Mietwohnungen im jetzigen Scheunenteil entstehen.