Spreitenbach
09.08.2017

Ihr Fussball-Traum wird wahr

Saranda Hashani spielt Fussball seit ihrer Kindheit. zVg

Saranda Hashani spielt Fussball seit ihrer Kindheit. zVg

Saranda Hashani wechselt vom Nationalliga A-Verein FC Luzern zum BV Cloppenburg in die 2. deutsche Bundesliga.

Beat Hager

Bei ihrem Stammverein FC Spreitenbach startete 2002 die sportliche Karriere von Saranda Hashani. Als 14-Jährige wechselte sie zum Grasshopper Club Zürich. Dort schaffte sie es über die U16 und U18 bis in die 1. Mannschaft in die Nationalliga A.

In der Saison 2014/2015 spielte die zentrale Mittelfeldspielerin für den FC Zürich und gewann mit den Stadtzürchern mit der Meisterschaft und dem Cup das Double. Die letzten beiden Spielzeiten ging sie in der NLA für den FC Luzern auf Torjagd. «Meine Familie hat mich immer toll unterstützt», sagt die 21-jährige Spreitenbacherin.

In diesem Frühsommer erhielt Hashani über ihren Berater eine Anfrage vom BV Cloppenburg, einem ambitionierten 2. Bundesligisten aus Niedersachsen. Mitte Juni 2017 unterschrieb sie im Beisein von ihrem älteren Bruder Edmond beim BV Cloppenburg einen Einjahresvertrag. «Cloppenburg hat sein Kader in diesem Sommer aufgerüstet und strebt den Aufstieg in die 1. Bundesliga an», so die albanische Nationalspielerin.

Bei ihrem neuen Arbeitgeber steht die technisch versierte und abschlussstarke Spielerin seit dem 17. Juli in der Vorbereitung zur Saison 2017/2018. Diese startet am 3. September mit einem Auswärtsspiel beim FSV Gütersloh in der 2. Bundesliga Nord. Den ersten Ernstkampf bestreitet Hashani mit ihrem neuen Verein bereits am 27. August. Im Rahmen vom DFB-Cup sind die Nordwestdeutschen zu Gast beim Nordost-Regionalligisten BSC Marzahn.

«Nach zuletzt zwei schönen Jahren in Luzern freue ich mich auf die neue Herausforderung. Mein Ziel ist die 1. Bundesliga und jetzt gilt es, in Deutschland wertvolle Erfahrungen zu sammeln», sagt Hashani. Eine Wohnung, unweit vom Stadion TimePartner Arena sowie ein Auto wird ihr in der 35000 Einwohner zählenden Kleinstadt in der Nähe von Bremen zur Verfügung gestellt.

Neben dem Fussball wird Saranda Hashani in Cloppenburg mit einem 50-Prozent-Pensum im Berufsleben stehen. Dabei wird die Tätigkeit noch gemeinsam mit dem Verein bestimmt.